Medien

ART IS DESTINY

Installation mit Performance und Gesang
Ljiljana Nedovic-Hesselmann
Sieglinde Schneider

Vernissage zur Ausstellung
70 Jahre GEDOK Bonn

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

LEBENsZEIgT, Live Performance

Hilft uns Utopie? Hilft uns innerer Alarm? Wie verstehen wir uns selbst? Was wissen wir über uns? Was können wir dazu tun? Was können wir hoffen?

LEBENsZEIgT ist eine Veranstaltung von Christa Manz-Dewald (www.philokunst.com)
und Sieglinde Schneider (www.sieglinde-schneider.de)
als eigenständiger Beitrag zum Festivalprogramm von ‚Leipzig denkt: Alarm und Utopie‘ (www.leipzig-denkt.de)

ADA Oper
Libretto: Britta Schinzel
Musik : Viola Kramer
ADA: Sieglinde Schneider

Ada Gräfin Lovelace, die Tochter des Lord Byron und Baronin Annabella Milbanke wurde von ihrer Mutter, der „Princess of Parallelogramms“ streng mathematisch erzogen und lernte ihren Vater nie kennen. Ada vereinigte die Sprachbegabung ihres Vaters und die mathematische Erziehung ihrer Mutter und schuf die erste „Computer-Sprache“ für die Analytical Engine von Charles Babbage. Noch heute sind ihre Ideen in der KI-Forschung richtungsweisend.

In fünf Bildern beschreibt die Oper das Leben von Ada Gräfin Lovelace. Ein Chor aus 8-10 Personen sowie eine solistische Frauenstimme wird von einem Kammerensemble unterstützt. Aus dem Chor treten einzelne Stimmen ebenfall solistisch in Erscheinung.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Tosca

Sieglinde Schneider : Gesang
Boris Gurevic : Piano
Hilmar Kerp-Reiffenberger : Aufnahme (22.8.2022)

Ich lebte der Kunst, ich lebte der Liebe

von Sieglinde Schneider | Tosca

Performance zur Vernissage „27ICH@Klangkörper“,

16.09.21 – 18:00 – 22:00
galerie41 im Kult41 (Hochstadenring 41, 53119 Bonn)

Die Künstlerin Mona Dia zeigt in dieser Ausstellung 27 Selbstdarstellungen. Inspiriert ist ihr Werk von der Arbeit Gerhard Richters „48 Portraits“. In Zusammenarbeit mit dem Tonkünstler Chris Bauersch werden die Arbeiten als Klanginstallationen inszeniert.

Zur Vernissage interpretierte die Sopranistin Sieglinde Schneider die Ausstellung in Stimme und Bewegung live.

Die Performance musste coronabedingt auf einer Bühne neben dem Galerieraum mit den Exponaten stattfinden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Nothing To Do With Hegel

Kunstwerk im Rahmen der Ausstellung ‚Langeweile im Paradies‘, 07.03 – 31.10.2021, Frauenmuseum Bonn

Gemeinsame Arbeit der Künstlerinnen:
Ksenija Maric-Whitaker / Gemälde
Ljiljana Nedovic-Hesselmann / Performance und Objekte
Sieglinde Schneider / musikalische Interpretation

Der Baum der Erkenntnis ist gefällt. Die letzten Äpfel sind zu verteilen. Gehört die alte Geschichte noch längst nicht ins Museum???

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Si, Improvisations-CD

Die erste Improvisations-CD von Sieglinde Schneider ist in der Corona-Zeit erschienen! Freie Improvisation, die sich von klassischen Elementen zu Experimentalklängen hin bewegt!

Eintauchend in Phantasie
Sprachlos Klangvoll
Loslassimpressionen

Gesang, Idee und Komposition: Sieglinde Schneider
Beats, Arrangements, Aufnahme, Mix, Layout: Jorris Jonas
Mastering: Hilmar Kerp-Reifenberger

Zu bestellen c/o kontakt@sieglinde-schneider.de 15,-€ (+Versand)

Videos zu den Tracks ‚Sonne‘ und ‚Zeit‘, September 2020

Franz-Peter Beckers hat zwei Stücke von Sieglinde Schneiders aktueller CD ‚Si‘ visualisiert. Die geplante Präsentation der Videos in größerem Rahmen konnte leider wegen der Corona-Pandemie nicht stattfinden. Sieglinde Schneider und Franz-Peter Beckers präsentierten die Videos “Sonne“ und “Zeit“ am 01. September 2020 auf der Burg Frankenberg in Aachen daher in kleinerem Kreis.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Eine unglaubliche Geschichte, November 2020

Aufgenommen in der Eifel

Die Malerin Mona Dia und der Klangkünstler Christof Bauersch engagierten die Sopranistin und Rhythmikerin Sieglinde Schneider für ihr neues Kunstprojekt! Es handelt sich um einen künstlerischen Film zu 1. Mose 3: Der Sündenfall. Sieglinde Schneider übernimmt die Rolle der Schlange.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Sopran berührt die Malerei

Die Malerin Mona Dia portraitiert die Sopranistin Sieglinde Schneider.
Musik und Aufnahme: Chris Bauersch. November 2020
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Performance ‚Dem Himmel ein Stück näher‘, Januar 2020

Video 1: Improvisation (Stimme und Ausdruck) über das Bild ‚Langtang1‘ von Irmgard Esch.

Video 2: Improvisation (Stimme und Ausdruck) über das Bild ‚Langtang1‘ von Irmgard Esch.

Video 3: Improvisation (Stimme und Ausdruck) über das Bild ‚Kandilo‘ von Irena Paskali.

Video 4: Improvisation (Stimme und Ausdruck) über das Kunstwerk ‚Global Talking‘ von Simone Lukas.

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Arie der Elisabeth aus der Oper Tannhäuser von Richard Wagner

Maske – Kathleen Sieber
Realisation – Jones-Art.com
Aufgenommen am 01.04. 2015 im Eurogress Aachen

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Abend, Eberhard Schmitz (1922-2002)

Aufgenommen in der Immanuelskirche in Wuppertal im August 2015
Klavierbegleitung: Werner Harzheim
Aufnahme: Hilmar Kerp -recording

Diese Audiodateien sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte an den Kompositionen und an diesen Aufnahmen liegen bei den Erben des Komponisten.

Karussell, Eberhard Schmitz (1922-2002)

Aufgenommen in der Immanuelskirche in Wuppertal im August 2015
Klavierbegleitung: Werner Harzheim
Aufnahme: Hilmar Kerp -recording

Diese Audiodateien sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte an den Kompositionen und an diesen Aufnahmen liegen bei den Erben des Komponisten.

Abend in Skåne

Rainer Maria Rilke (1875 – 1926)
aus: Das Buch der Bilder
CD Rainer Maria Rilke „Das sind die Stunden, da ich mich finde“,
Zwölf Lieder für Gesang und Klavier von Eberhard Schmitz

Krieg und Frieden

Mario Castelnuovo-Tedesco (1895 – 1968)
Peace upon them
Livemitschnitt 2007
Gitarrenbegleitung – Fedor Volkov

Lieder von Komponistinnen

Emilie Zumsteeg (1796 – 1857)
Morgenfreude, Op 4/2
Ersteinspielung 1995
Klavierbegleitung – Stewart Emerson

Museums-Konzert Dornach 1990

Mauro Giulianis (1781-1829) Lieder werden selten zu Gehör gebracht, und es gibt kaum Aufnahmen!

Sie sind ein Schatzkästchen der Sopran/Gitarrenliteratur

Hier nun aus den SEI CAVATINE…

Sieglinde Schneider: Gesang
Matthias Kläger : Gitarre